News

16.07.2020

Zecken

Zeckenenzephalitis: Ausweitung der Risikogebiete mit Impfempfehlung

Die Frühsommer-Meningoenzephalitits (FSME) oder durch Zecken übertragene Meningoenzephalitis (Enzephalitis = Gehirnentzündung) ist eine Infektionskrankheit, die durch das FSME-Virus hervorgerufen wird. Die Übertragung erfolgt durch einen Stich einer befallenen Zecke (Holzbock).

Zecken leben vor allem in Laubwäldern mit üppigem Unterholz und kommen in der ganzen Schweiz bis auf einer Höhe von zirka 2000 Meter über Meer vor. Sie ernähren sich von Tier- und Menschenblut und können beim Stechen verschiedene Krankheitserreger übertragen. Neben Frühsommer-Meningoenzephalitis FSME können Zecken auch Lyme-Borreliose oder die viel selteneren Krankheiten Ehrlichiosen und Rickettsiosen übertragen. Während FSME durch ein Virus ausgelöst wird, werden die anderen drei Krankheiten durch Bakterien verursacht. Bei den Ehrlichien- und Rickettsien-Bakterien gibt es mehrere Gruppen, die verschiedene Krankheitsbilder hervorrufen.

Link zu weiteren Informationen: 

https://www.bag.admin.ch/bag/de/home/krankheiten/krankheiten-im-ueberblick/fsme.html

 

Quelle Text: BAG-Krankheiten von A-Z vom 23.04.2020
Quelle Grafik: www.zecken-stich.chFSME und Borreliose Risikogebiete

 

Für weitere Fragen zum Thema Zecken und FSME Impfung kommen sie bei uns vorbei, wir beraten Sie gerne. 

Wenn sie wollen können sie sich auch gleich bei uns in der Apotheke gegen FSME impfen lassen. 

Aktualitätensteller

August